Donnerstag, 22. September 2011

Sitzbezug

So, am Montag waren wir mit der *Knutschkugel* nach Meckesheim. Dort gibt es eine Firma, die Behindertenumbauten an Fahrzeugen aller Art vornimmt.

Da ich ja nun nicht so ganz groß geraten bin mit 1,18m Körpergröße, mußte eine Pedalverlängerung und eine Sitzerhöhung her ;o) 
Und um diese Sitzerhöhung dreht sich heute dieser Post...
Es handelt sich hierbei um einen Sitz, ähnlich eines Kindersitzes, der auf den Original-Autositz drauf gelegt (oder sollte ich sagen gesetzt ) wird, damit ich auch was sehe beim Fahren ;o)

Dieser Sitz wurde aus Schaumgummi gefertigt und auf meine Größe angepasst. Das könnt Ihr Euch so vorstellen, wie wenn Ihr eine Schaumstoffmatratze nehmt, und sie mit nem elektrischen Messer so lange bearbeitet, bis Ihr in passender Größe eine Sitzfläsche, eine Rückenlehne und eine Kopfstütze habt. Diese werden dann mit Spezialkleber verbunden. 
Und tadaaa, sieht es aus wie ein richtiger Sitz ;o)

Nun sollte diese Schaumstoffkonstruktion eigentlich noch zum Sattler geschickt und bezogen werden. Dann hätte ich aber 1. nicht selbst nach Hause fahren können, sondern Schatz hätte hinterm Lenker gesessen - und ich wollte doch soooo gerne endlich selbst meine Knutschkugel fahren ;o) - 2. wäre der Sitz wahrscheinlich grau oder schwarz bezogen worden -  ich wollte aber rot/weiß (passend zum Autodesign) und 3. hätte es wahrscheinlich doch noch etwas mehr gekostet ;o)

Die Umbaufirma sagte mir aber, daß die Möglichkeit besteht daß ich mit dem "Blanko-Schaumgummi-Sitz" nach Hause kann, und ich ihn dann selbst beziehen lassen kann. Ich hab natürlich nicht lange überlegt, hab gesagt daß ich sowieso selbst einen Bezug nähen wollte, weil ich das bestimmt kann... denn ich würde auch meine Handtaschen selbst nähen... 
OK, gesagt - getan... ich hab dann den kleinen Flitzer selbst heimgefahren *freu* und auf dem Rückweg haben wir direkt am Stoffgeschäft angehalten und roten und cremeweißen Jeansstoff gekauft.

Nun.... ich ging voller Vorfreude an die Sache ran... zum Glück ;o) Denn es stellte sich heraus, daß es doch gar nicht so einfach war wie ich dachte... 
Mein Schatz hat mir geholfen beim Abmessen und Zuschneiden der Stoffe, und auch beim Mitdenken wenn es um Sachen ging wie "wie muß ich das und jenes nähen damit man auch wirklich keine Nähte von aussen sieht...

Und hier ist nun das Ergebnis:





Auf der Rückseite habe ich Klettverschluß angebracht, damit man den Bezug auch zum waschen einfach abnehmen kann.

Die Mühe hat sich gelohnt wie ich finde :o)

Ich wünsch Euch einen schönen sonnigen Tag!

Liebe Grüße
♥ Sabine ♥

1 Kommentar:

  1. Der schaut ja richtig klasse aus! Da hätt ich auch lieber selbst Hand angelegt bevor der Bezug in Schwarz oder so ausgefallen wär!
    Passt farblich ja echt super dazu!

    GLG
    Susi

    AntwortenLöschen

♥♥ Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar!!! ♥♥