Dienstag, 18. November 2014

Zum ersten und zum letzten Mal...

... hab ich ´ne Patchworkdecke genäht!

Ich kann Euch sagen, das hat mir wahrscheinlich mein erstes graues Haar gebracht...

Also... 
der Plan war die tollen Gorjuss-Mädels-Stoffe in einer Decke zu verarbeiten.
In Kombination mit Sternenstoff in meinen Lieblingsfarben.

So weit so gut!

Das Top besteht aus 81 Feldern und hat wundederbar geklappt ;o)

Aaaaber...
dann kam die Fleece-Rückseite!

Ich zeig Euch erstmal die fertige Decke dann berichte ich weiter ;o)


So...
nachdem das Top fertig war habe ich dann rundherum noch Paspelband angenäht.

Dann den Oberstoff und den Fleece rechts auf rechts gelegt, mit gefühlten 10.000 Nadeln und Klammern festgesteckt... und alles hat wunderbar gepasst...

Bis ich - nachdem ich alles rechts auf rechts einmal rundherum zusammen genäht habe - merken musste, dass sich der Fleece bei der Wendeöffnung irgendwie um gute 5cm vergrössert hat...

Höö???

Na ja, ich dachte, wird schon gehen, und war NOCH frohen Mutes... ist ja nur die Rückseite, nech ;o)

Aber dann - 5 Reihen weiter nach dem Absteppen - waren soviele Falten und Wulsten im Fleece, und mittlerweile auch im Oberstoff, dass ich hätte alles in die Tonne werfen können...

Hab ich natürlich nicht gemacht...

Aber den restlichen Abend damit verbracht die 5 abgesteppten Reihen wieder aufzutrennen *grr*

Nun hab ich halt eine Patchworkdecke die nur einmal rundherum abgesteppt ist, aber nicht noch in den Reihen und Spalten...


Kuschelig ist sie auf jeden Fall auch so...

Aber ärgern tut´s mich trotzdem!

Ihr kennt das sicher mit dem Perfektionismus ;o)


Na ja,
die liebe Astrid (alias *mipamias*) hat mir dann den Tip gegeben solche Patchworkdecken, bei denen man Fleece benutzt, nicht vorher rechts auf rechts zusammenzunähen, sondern eher links auf links zu legen und dann erst mal die Reihen und Spalten abzusteppen.

Ich würde jetzt sagen "dann weiß ich das für´s nächste Mal", aber ich bin mir fast sicher dass es kein nächstes Mal geben wird ;o)

Ach ja...
 es kam erschwerend hinzu dass eine Decke mit den Maßen 1,30m x 1,80m für eine kleinwüchsige Person wie mich doch nicht so ganz einfach zu händeln ist *lach*

Aber Dank der Hilfe meines Mannes hat´s dann doch noch geklappt ;o)

Wir sind dann heute mal auf der Couch unter der Kuscheldecke...

Liebe Grüße!


Verlinkt bei *Creadienstag*

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    deine Decke ist aber trotz allen Ärgers sehr hübsch geworden.
    Das mit links auf links absteppen funktioniert tatsächlich prima und noch besser, wenn du dich immer von der Mitte aus schrittweise nach außen arbeitest. Dann kannst du am Ende eventuell überstehendes Fleece am Rand abschneiden und dann die Ränder mit einem Binding versehen oder verstürzen. Alles gar kein Hexenwerk!
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Danke Katrin für den Tip von innen nach aussen zu arbeiten!

      Mal sehen ob ich es noch einmal angehen werde... iiirgendwann vielleicht ;-)

      Löschen
  2. *hihi*

    Dann weiß ich ja schonmal auf alle Fälle, wie ich's nicht machen werde... ;-)
    Sorry, aber das musste jetzt einfach sein, liebe Bine!

    Egal wie du da hingekommen bist, sie ist wunderschön geworden. Punkt!

    Ich habe schon öfter gehört, dass Fleece die unangenehme Eigenschaft hat, zu wandern, was ein bisschen doof ist.
    Aber Astrids Tricks habe ich nach so einigen Decken, die ich mir schon angesehen habe, bereits verinnerlicht, auch wenn mir davor graut, dieses Ungetüm dann unter der Nähmaschine zu haben.
    Sprühkleber soll außerdem hilfreich sein - in Maßen allerdings, nicht Astrid? *g*

    Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite von deiner Decke sind wunderschön geworden und ich bin mir sicher, dass ein paar kuschlige Stunden darunter rausspringen werden - für dich wenigstens, deinem Liebsten werden wohl die Füße rausgucken. *zwinker*

    Ich wünsche dir noch einen kuschligen Tag und gehe mal mein Geld verdienen..

    Liebste Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich dachte mir dass es vielleicht ganz praktisch ist mein "Malheur" hier zu posten damit andere schonmal vorgewarnt sind ;-)

      Also Sprühkleber... mann... das wär´s viellecht gewesen... dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin ;-) Vielleicht merke ich mir das mal... für den Fall dass es in gaaaanz ferner Zukunft doch nochmal eine 2. Decke geben wird ;-)

      Hihi, da mein Schatz sowieso nur sehr selten kalte Füße hat ist es nicht so tragisch wenn seine dann unten raus gucken *lach*

      Löschen
    2. Also das mit dem Sprühkleber würde ich nicht unterschreiben, möchte ich mal kurz anmerken :).

      Löschen
  3. Den Stoff hatte ich auch schon in der Hand und fand ihn wunderschön. Und du hast ihn auch noch mit meinen Lieblingsfarben pink und türkis kombiniert. Toll !
    Die Decke ist wunderschön geworden und beim nächsten Mal machst du es eben auf die andere Weise. Dann klappt´s !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;-) Sofern es iiirgendwann mal ein nächstes Mal geben wird weiß ich ja jetzt wie ich es nicht mache ;-)

      Löschen
  4. Sag ich doch ;-) Bei mir wurde der Fleece beim Nähen auch iiiiiiimmer länger!!! Wahnsinn! Ich hab den Rand dann mit dünnem Vlies bebügelt, dann ging es etwas besser aber perfekt ist anders. Hatte ich ja auch drüber berichtet. Und diese Deckengröße ist einfach unhandlich, auch wenn man größer ist ;-) Da mach ich lieber 20 Kissen :-))))) Sieht aber toll aus!! ♥
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥ Sie gefällt mir auch ganz gut, aber abgesteppt wäre sie noch schöner gewesen *lach*

      Ich ziehe dann beim nächsten Mal auch die Kissen vor ;-)

      Löschen
  5. Die Decke ist ganz toll! Ich habe meine erste auch so genäht und nicht abgesteppt ! Dann kuschel mal schön ! :-D
    ich wette mit dir du machst noch ne Decke , allein um das auszuprobieren :-D mit links auf links !
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und ich hab mich immer gewundert warum manche Bilder von Decken zeigen die nicht abgesteppt sind... jetzt weiß ich warum ;-)

      Löschen
  6. Deine Decke ist wunderschön geworden und es hat sich absolut gelohnt es nicht in die Tonne zu werfen, sondern dran zu bleiben.
    Gerade die Werke, die einen soviele Nerven kosten werden immer etwas Besonderes sein und bleiben.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Ja, das stimmt, was besonderes ist sie auf jeden Fall... und ich werde noch lange daran zurückdenken ;-)

      Löschen
  7. Also für deine erste Decke kannst du doch stolz sein, mir gefällt sie. Und du weißt doch.... Learning by doing... also frisch auf zur nächsten Decke ;-)
    Du hast ja schon wertvolle Tipps bekommen, also erst in der Mitte absteppen usw.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich dass sie dir gefällt! Die Tips sind wirklich gut!
      Auch wenn ich sie erstmal nicht mehr brauchen werde ;-) Für´s erste reicht mir diese eine Decke ;-)

      Löschen
  8. Sehr schön ist dein Quilt geworden, aber ich kenne die Tücken des patchens zu Gut und habe meinen Quilt in die Ecke gepfeffert, als ich merkte s passt vorne und hinten nicht und alles wellt sich, aber was ich anfange mache ich auch fertig und so steht dieses Projekt immer noch auf meiner UFO Liste ;)
    Liebste Grüße Mademoiselle Häp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch kurz davor alles in die Ecke zu werfen... aber ich wusste dass ich es da nie wieder rausholen würde ;-)

      Löschen
  9. Oje klingt nicht so doll. Aber gut, dass du darüber berichtest. Mein 365-Tage-Quilt soll auch eine Fleece Rückseite bekommen. Vielleicht überlege ich mir das mit dem rechts auf rechts da auch noch mal.
    Trotz der Strapazen ist es eine wirklich hübsche Decke geworden. Also musst du jetzt auf der Stelle aufhören dich zu ärgern und stattdessem anfangen dich darüber zu freuen ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Ja, ich freu mich auch... und wenn ich eure lieben Kommentare lese ist alles nur noch halb so schlimm ;-)

      Löschen
  10. Ahhhh so ein Mist, das gleiche Problem hatte ich auch mal bei einer Decke und seitdem hab ich auch keine mehr genäht!!! Allerdings hätte ich so gerne mal eine für mich, dass ich wohl doch noch irgendwann mal ran mus!
    Die Farb und Stoffzusammenstellung ist aber trotz allem Ärger mehr als gelungen!!!
    Und hauptsasche ist doch sie erfüllt ihren Zweck und ihr zwei könnt drunter kuscheln<3
    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann geht´s dir da genauso wie mir? Das beruhigt mich ;-)

      Ja, Hauptsache sie ist gemüüütlich ♥

      Löschen
  11. Liebe Sabine,

    Ganz ehrlich, auch meine erste Decke ist wahrlich nicht toll geworden aber sei trotzdem stolz denn das Ergebnis kannst du wirklich vorzeigen, da soll mal einer was sagen, Pah.
    Aber der Tipp ist wirklich der, eine Decke in dieser Größe nicht Chris auf rechts zu nähen, sondern links auf links, wie meine Vorrednerinnen gesagt haben. Außerdem sind Quiltstecknadeln und Sprühkleber einen wahre Erleichterung, da Verrutscht beim Nähen nix mehr.
    Einen kuschligen Abend

    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Sprühkleber ist wahrscheinlich wirklich eine große Erleichterung... Schade dass mir das nicht früher eingefallen ist ;-)

      Löschen
  12. Liebe Sabine,
    vor meiner ersten Decke habe ich einige Leute mit meinen Fragen genervt!
    Aber es hat mir wenigstens das Auftrennen erspart... *gg*
    Ich finde Deine Decke so oder so toll! Das Fleece von der Rückseite ist wunderschön!
    Meine jetzige Decke ist auch noch ein Stück größer als die letzte. Bin mal gespannt, wie ich damit zurechtkomme...
    Liebe Grüße und fröhliches Kuscheln!
    Marlies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)

      Da bin ich mal gespannt auf deine Decke! Anschauen tu ich sowas unheimlich gerne bei anderen... aber selbst näh ich so schnell keine mehr ;-)

      Löschen
  13. Schön wenn man aus Fehlern von anderen lernen kann ;-) Nee, ich will nicht gemein sein, Ärger hattest du schon genug! Aber die Decke ist trotzdem schön und ich kann dir sagen dass es mit dem "mache ich nicht wieder" ncht klappt. Wäre auch schade!
    Liebe Grüße und schöne Kuschelzeit,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Ich glaube die Decke wird ihren Kuschelzweck diesen Winter oft erfüllen ;-)

      Löschen
  14. Schön ist sie trotzdem geworden!!!
    Für meinen Märchenquilt habe ich gerade noch rechtzeitig einen guten Tipp irgendwo gelesen...
    Nämlich erstmal alle Lagen quilten bevor ein Binding dran kommt und zwar so:
    In der Mitte beginnen und eine Reihe so rum, die nächste Reihe andersrum! Dann dehnt sich der Fleece einigermaßen gleichmäßig aus. Hat ganz gut geklappt!!! "gesteckt" hatte ich alle Lagen mit vielen Sicherheitsnadeln quer über den Quilt verteilt.
    Zum Binding hab ich auch n super Anleitung gefunden, musste mal bei meinem Märchenquilt Beitrag schauen...
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tips :-) Sollte ich mich iiirgendwann mal wieder an eine Decke rantrauen werde ich darauf zurückgreifen ;-)

      Löschen
  15. Oh ja, dieses Problem hatte ich auch schon das ein oder andere Mal.
    5 Reihen… Oh je… du bist echt nicht zu beneiden.
    Dafür sieht sie echt toll aus und über kleine Schönheitsfehler muss man einfach hinwegsehen.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Ich bin nur froh dass die Decke sowieso für uns selbst ist... So weiß ich dass ich Aufträge dieser Art lieber nicht annehme *lach*

      Löschen
  16. Hui, da gibt´s ja schon jede Menge Tipps und Tricks. Und jetzt kann ich es nicht lassen, auch meine Vorgehensweise kurz zu beschreiben: Also, ich stecke links auf links mit ner Menge Quiltnadeln das gepatchte Teil auf den Fleece. Bündig angelegt an eine Ecke. An den gegenüberliegenden Seiten ist die Fleece-Decke größer und steht erst mal über. Von dieser Ecke ausgehend wird mal waagerecht, mal senkrecht abgesteppt, senkrecht (die lange Seite) nicht ganz bis unten hin, erst mal 4-5 Felder. Und so arbeite ich mich von der Ecke über die Mitte zu den gegenüberliegenden Seiten vor. Bevor die Ränder dort festgesteppt werden, wird die Decke dem Oberteil angepasst, indem ich einfach alles überstehende Material abschneide, umlege und mit einem Zickzack versäubere.
    Die Decke hat dann am Ende keine Norm-Maße, ist aber nur unwesentlich schmaler als die gekaufte Fleece-Decke.
    Trotz aller Anstrengungen habe ich es noch nie geschafft, ganz perfekt abzusteppen - 2,3 Stellen sind doch nicht ganz glatt. Aber das stört mich nicht.

    So, später - aber dafür umso längerer - Kommentar, liebe Bine.
    Beim nächsten Mal klappt´s ganz bestimmt! :)
    Und deine Decke ist auch so perfekt zum Einkuscheln und schaut dazu echt ganz toll aus!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschööön liebe Astrid für deine ausführliche Beschreibung!

      Uff... das hört sich nach sehr viel Arbeit an... ich glaub ich werd erst mal gaaanz lange ne Decken-Näh-Pause einlegen ;-)))

      Löschen
  17. Ich finde sie super toll und die Farbkombi ist mega alles schön stimmig und Patchwork , hach ich liebe das , meine größte Decke ist 2,60 x 2,60m alle Quader sind einzeln mit Volumenvlies abgesteppt und ich bin so manches mal verzweifelt da sie ja so groß ist aber ich habe sie fertig bekommen. http://yvonnes-naeh-chaos.blogspot.de/search/label/Gro%C3%9Fprojekt%20Patchworkdecke%20XXL

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

♥♥ Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar!!! ♥♥